talks

Wir reden vorher "drüber"

Idee und Moderation: Janka Kluge

Reinschauen macht schlauer...

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

dgti ( talk  Nr. 1 –
Premiere vom 28. Oktober 2021

Das Lesben Frühlings Treffen in diesem Jahr hat polarisiert wie schon lange nicht mehr. Große Organisationen, wie der LesbenRing und Dyke March Deutschland haben sich zum ersten Mal in der gemeinsamen Geschichte von dem jährlichen Treffen distanziert.
Grund war die Ausrichtung mehrerer Veranstaltungen auf dem LFT.

In ihnen wurden trans*feindliche Positionen vertreten, ohne dass es ein Gegengewicht gab. Zu Wort kamen „Radikale Feministinnen“, die gegen das Selbstbestimmungsgesetz im Bundestag mobil gemacht haben und zum Teil trans*Personen ihre Existenz absprechen. In der Diskussion wollen wir ausloten, wie die Trans* Bewegung und die Lesben Bewegung aufeinander zugehen können. Es soll der Beginn eines gemeinsamen Dialogs sein…

 Zu Gast waren:

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

dgti ( talk Nr. 2

Du bist Sportler*in, egal ob Hobby oder Beruf oder interessierst Dich für Sport, usw?! Dann ist das Thema dieser Ausgabe vom dgti(talk „Trans im Sport“ sicherlich sehr interssant für Dich…

Wir konnten folgenden Gäste für unser Gespräch gewinnen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

dgti ( talk Nr. 3

Unser talk-Gäste tauschten sich diesmal aus zum Thema:
 
„Trans*, Inter*, Nicht Binär – können wir die Kämpfe gemeinsam führen?“
 
Dabei waren:
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

dgti ( talk Nr. 4

Wir werden das Transsexuellengesetz abschaffen und durch ein
Selbstbestimmungsgesetz ersetzen. Dazu gehören ein Verfahren beim
Standesamt, das Änderungen des Geschlechtseintrags im Personenstand
grundsätzlich per Selbstauskunft möglich macht, ein erweitertes und
sanktionsbewehrtes Offenbarungsverbot und eine Stärkung der Aufklärungs-
und Beratungsangebote.“
  Das hat die künftige Koalition in Ihrem aktuell vorgestellten
Koalitionsvertrag geschrieben. Das TSG soll fallen, damit sind viele
Forderungen erfüllt. Sind wir als Community damit jetzt am Ziel?

  • Kalle Hümpfner, BVT 
  • Tessa Ganserer, Bundestagsabgeordnete Grüne
  • Julia Steenken, juristische Beraterin der dgti
  • Ria-Cybill Geiger, AK Queer SPD Berlin / Brandenburg
  • Petra Weitzel, Vorsitzende dgti

Spenden Sie für unsere Arbeit