Deine dgti

Wer sind wir?

Die Deutsche Gesellschaft für und Intersexualität e.V. () ist ein aus der Selbsthilfe entstandener , der sich zum Ziel gesetzt hat, die Akzeptanz von -, intergeschlechtlichen- und nicht-binären (*) Menschen innerhalb der Gesellschaft auf allen Ebenen zu fördern.

Wir beraten und betreuen alle interessierten Menschen, die sich mit diesen Themen befassen. Aspekte unserer aktivistischen Arbeit sind unter anderen Aufklärung rund um die Themen Arbeit, Studium, Schule, Kita, Familie, Selbstakzeptanz, Versorgung u.v.m.

Die dgti versteht sich als Selbstvertretung von und für TIN* Personen und deren Unterstützer*innen.

Einige Fakten über uns

  • Die dgti wurde im Jahr 1998 von trans*Personen als Selbsthilfegruppe gegründet. Gründer*innen waren u. a. unser Ehrenmitglied Helma Katrin Alter und Gründungsmitglieder
  • Zielgruppe sind transidente, intergeschlechtliche und nicht-binäre (TIN*) Personen.
  • Die dgti arbeitet mit unterschiedlichsten Kooperationspartner*innen zusammen wie bspw. der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in der Förderung der Trans*berater*innen Aus- und , mit dem Bundesministerium für Familie, Soziales, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Projekt Trans* und Reformation, mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) in den Projekten Kompetenzzentrum Trans* und Diversität Mittelhessen, Trans* in Frankfurt, Trans* für Pädagog*innen u.v.m.
  • Die dgti ist ein gemeinnütziger Verein

 

Wir bieten

  • Peer-to-Peer- entsprechend dem Leitfaden der dgti
  • Fortbildungen unter anderem zu den Themen
    • TIN* für Ärzt*innen Therapeut*innen
    • TIN* für Pädagog*innen und Erziehende
    • TIN* in Pflege und Alter
    • TIN* für Arbeitgeber*innen
  • Wir organisieren Veranstaltungen wie:
    • Trans* in Frankfurt
    • Trans* in Potsdam
    • Trans* in Stuttgart
  • Wir bieten mit dem die einzige standardisierte Form eines Ausweispapiers, das der besonderen Situation von Personen mit Trans*biografie Rechnung trägt

 

Darüber hinaus findet Ihr bei uns:

  • Eine Bündelung von Informationen aus den Bereichen Recht, Medizin und Soziales
  • Informationen zu „Hilfsangeboten“, Gruppen und Kontaktstellen
  • Aufbau eines qualifizierten Beratungsangebotes, das flächendeckend arbeiten kann
  • Hilfestellung beim Aufbau von Gruppen
  • Qualifizierung potentieller Helfer*innen und Gruppenleiter*innen
  • sowie Unterstützung von Treffen und Tagungen

 

Wir arbeiten politisch aktivistisch, beratend und informierend, ohne die einzelne Person aus dem Auge zu verlieren.

In den letzten Jahren haben Beratungsanfragen, aber auch das Interesse der Öffentlichkeit am Thema Trans*, stark zugenommen. Der Informationsbedarf von Kindertagesstätten, Schulen, Familien, Jugendlichen, Erwachsenen, Firmen, medizinischen Institutionen, Medien, Unterstützer*innen etc. stellt eine Herausforderung dar. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, baut die dgti seit vielen Jahren ein bundesweit flächendeckendes Netz an qualifizierten Angeboten aus.

Ähnliche Artikel

Teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Weitere interessante Artikel

Bankkarte

Bankkarte mit selbstgewähltem Vornamen . . .geht nicht!? Wir sagen: „geht doch!“ Transidentität, Transsexualität, Transgender, Trans* sind Menschen wie wir, die sich nicht (nur) dem Ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig wissen. Die dgti e.V. bevorzugt den Begriff Transidentität, respektiert aber selbstverständlich jede selbstbestimmte Eigenbezeichnung. Um nicht alle Begriffe

Weiterlesen »

Ruhe in Frieden – Katharina Hören

Heute ist unsere Aktivistin und liebe Freundin nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen. Katharina, „Kathi“ wurde 54 Jahre alt. Sie hatte es nicht leicht, im Gegenteil. Zusätzlich zu allem was einem an Widerständen während der Transition alles begegnen kann, machten ihr traumatische Erlebnisse und eine Lungenkrankheit das Leben schwer.

Weiterlesen »

Kommentar zu den Entwürfen der Standards of Care V8 (SoC V8), der WPATH

Die WPATH (World Professional Association for Transgender Health) legte im November/Dezember 2021 ihren Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit einen Entwurf der Standards of Care in der 8. Version vor. Diese Überarbeitung der siebten Version von 2012 wird von der dgti begrüßt. Positiv bemerkbar machen sich die Herabsetzungen des Mindestalters für

Weiterlesen »

#deinedgti mit neuem Servicebereich

Wir verstehen unsere Seite als einen Service für die TIN* Community, welchen wir stetig ausbauen und immer weiter verbessern wollen. Dabei können uns die Nutzenden nun jetzt auch aktiv im neuen Bereich „Webservice“ unterstützen. Was ist in diesen Bereich möglich? Was kann gemeldet werden? Zum Beispiel: Technische Probleme mit Funktionen

Weiterlesen »

Spenden Sie für unsere Arbeit