Kinder und Eltern

Beratung für Eltern/Sorgeberechtigte und Kinder/Jugendliche

Wenn /Jugendliche in der Familie äußern, dass sie sich mit dem bei der Geburt zugeordneten Geschlecht unwohl fühlen, kann das zu großen Irritationen, Unsicherheiten und Ängsten führen. Wenn sie sich nicht stereotyp verhalten, bedeutet das zwar noch lange nicht, dass sie sind, es könnte aber ein versteckter Hinweis darauf sein.

Wie sollen /Sorgeberechtigte damit umgehen? Ansprechen oder schweigen? „Laufen lassen“ oder gezielte Angebote machen?

Wie werden Kita, , Ausbildungsstelle mit meinem Kind zukünftig umgehen?

Diese Sorgen und Fragen und viele mehr sind plötzlich zu besprechen und zu lösen.

Unsere Berater*innen bieten in diesen Situationen achtsame Unterstützung.

Hilfe finden Sie unter den angegebenen Adressen weiter unten. Vereinbaren Sie einfach unkompliziert einen Termin. Die ist kostenlos und kann auch anonym erfolgen!

Kontaktadressen (verlinken)

Link

Ergänzungsausweis für Kinder und Jugendliche

Selbstverständlich können auch Kinder und Jugendliche einen beantragen.

Ergänzungsausweis beantragen

Kita/Schule/Ausbildungsstelle

Die meisten Institutionen sind im Umgang mit trans*Kindern und Jugendlichen aufgeschlossen und unterstützend.  Wir empfehlen, das Gespräch mit Erzieher*innen, Lehrkräften, Ausbilder*innen … vor einem zu suchen und die Bedürfnisse der Kinder/Jugendlichen vorab zu besprechen. Gerne unterstützen wir in der Vorbereitung oder auch im direkten Gespräch.

Wissenswertes

Weitere Links:

Akzeptrans

Broschüre von Lambda zur Situation an Schulen

Trans* in Schule NRW

Broschüre von SCHLAU NRW zur Situation an Schulen in NRW

evtl. Handreichungen Rheinland-Pfalz und Hessen

Trans* Hochschulpolitik

Broschüre der AG trans*emanzipatorische Hochschulpolitik zur Situation an Universitäten

Änderung der Kontokarte

Mit dem Ergänzungsausweis und den Hinweisen unseres Bankflyers können Jugendliche die Änderung des Vornamens auf der auch ohne Personenstandsänderungsverfahren beantragen.

Ähnliche Artikel

Teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Weitere interessante Artikel

Bankkarte

Bankkarte mit selbstgewähltem Vornamen . . .geht nicht!? Wir sagen: „geht doch!“ Transidentität, Transsexualität, Transgender, Trans* sind Menschen wie wir, die sich nicht (nur) dem Ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig wissen. Die dgti e.V. bevorzugt den Begriff Transidentität, respektiert aber selbstverständlich jede selbstbestimmte Eigenbezeichnung. Um nicht alle Begriffe

Weiterlesen »

#deinedgti mit neuem Servicebereich

Wir verstehen unsere Seite als einen Service für die TIN* Community, welchen wir stetig ausbauen und immer weiter verbessern wollen. Dabei können uns die Nutzenden nun jetzt auch aktiv im neuen Bereich „Webservice“ unterstützen. Was ist in diesen Bereich möglich? Was kann gemeldet werden? Zum Beispiel: Technische Probleme mit Funktionen

Weiterlesen »

dgti(talk No. 5 – Trans* und Christentum

Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Über was sprechen wir diesmal? Das Christentum prägt in Deutschland das Leben vieler Menschen. Für trans* Menschen, denen es wichtig ist ihren Glauben nach dem Coming Out weiter leben zu können, stellt sich die Frage, wie reagiert die

Weiterlesen »

Kommentar zu den Entwürfen der Standards of Care V8 (SoC V8), der WPATH

Die WPATH (World Professional Association for Transgender Health) legte im November/Dezember 2021 ihren Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit einen Entwurf der Standards of Care in der 8. Version vor. Diese Überarbeitung der siebten Version von 2012 wird von der dgti begrüßt. Positiv bemerkbar machen sich die Herabsetzungen des Mindestalters für

Weiterlesen »

Spenden Sie für unsere Arbeit