Fürchte Dich Nicht – Die Geschichte einer transidenten Pfarrerin

Im kleinen Ort am Niederrhein mehren sich die Gerüchte, der „Herr Pfarrer“ trägt Frauenkleider. Der Anlass, nach 27 Jahren Gemeindearbeit als engagierter Pfarrer, eine Auszeit zu nehmen.

Ein halbes Jahr später hält Elke ihren ersten Gottesdienst als Pfarrerin. Die zwischenzeitliche Ablehnung führt nach einer hitzigen Gemeindeversammlung zu einer versöhnlichen Haltung der Menschen. Elke nimmt ihre Pfarrarbeit wieder auf, das Dorfleben findet einen friedlichen Fortgang.

Als Elke mit Kirstin eine neue Liebe findet, sie gemeinsam ihre Hochzeit planen, wendet sich erneut die Stimmung im Dorf. Einflussreiche Personen verhindern die Fortführung der Tätigkeit als Seelsorgerin in der Gemeinde.

Nach 32 Jahren als Dorfpfarrerin steht Elke vor einem Neuanfang.

Der Film begleitet Elke über eineinhalb Jahre auf ihrem Weg in ein neues Leben, den Weg zu ihrem wahren ich.

Im Herbst 2020 bereits in der ARD gezeigt, war Elke Spörkel am 23.11.2021 in der Evangelischen Studierenden Gemeinde in Mainz. In einer Kooperation mit der wurde der Film vorgeführt, in dem anschließenden Podiumsgespräch mit Petra Weitzel gab Elke tiefe Einblicke in die jüngste Vergangenheit und wie ihre Lebensgeschichte eine Fortsetzung fand.

Teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Weitere interessante Artikel

Kommentar zu den Entwürfen der Standards of Care V8 (SoC V8), der WPATH

Die WPATH (World Professional Association for Transgender Health) legte im November/Dezember 2021 ihren Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit einen Entwurf der Standards of Care in der 8. Version vor. Diese Überarbeitung der siebten Version von 2012 wird von der dgti begrüßt. Positiv bemerkbar machen sich die Herabsetzungen des Mindestalters für

Weiterlesen »

dgti(talk No. 5 – Trans* und Christentum

Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Über was sprechen wir diesmal? Das Christentum prägt in Deutschland das Leben vieler Menschen. Für trans* Menschen, denen es wichtig ist ihren Glauben nach dem Coming Out weiter leben zu können, stellt sich die Frage, wie reagiert die

Weiterlesen »

Bankkarte

Bankkarte mit selbstgewähltem Vornamen . . .geht nicht!? Wir sagen: „geht doch!“ Transidentität, Transsexualität, Transgender, Trans* sind Menschen wie wir, die sich nicht (nur) dem Ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig wissen. Die dgti e.V. bevorzugt den Begriff Transidentität, respektiert aber selbstverständlich jede selbstbestimmte Eigenbezeichnung. Um nicht alle Begriffe

Weiterlesen »

#deinedgti mit neuem Servicebereich

Wir verstehen unsere Seite als einen Service für die TIN* Community, welchen wir stetig ausbauen und immer weiter verbessern wollen. Dabei können uns die Nutzenden nun jetzt auch aktiv im neuen Bereich „Webservice“ unterstützen. Was ist in diesen Bereich möglich? Was kann gemeldet werden? Zum Beispiel: Technische Probleme mit Funktionen

Weiterlesen »

Spenden Sie für unsere Arbeit