Neuer Look für die dgti

 

Die dgti mit neuer Webseite

Nikolaus-Geschenk für die Besucher*innen der Webseite: Ab dem 6. Dezember 2021 präsentiert sich der nicht nur mit neuem, frischem Logo, sondern mit einer komplett neugestalteten Webseite.

Wir präsentieren uns nun nicht nur mit unserem neuen Logo, sondern ab sofort auch mit einer komplett neu gestalteten Webseite. Das Layout und die Farbgestaltung der neuen Webseite orientieren sich dabei vollständig am hierfür erstellten Corporate-Design, welches sich in Wiederkennung am neuen Logo der dgti orientiert.

„Wir haben bei der Erstellung der Webseite viel Wert daraufgelegt, das Leseverhalten unserer Nutzenden stärker in den Fokus zu rücken“, sagte Katharina Hoheisel, dgti.

Die Schnellnavigation im Mega-Menü schafft Klarheit und Übersicht und spricht unsere Zielgruppen nun direkt an:

In den „News“ informieren wir die Leser*innen über Aktuelles aus Medizin, Politik, Recht, sowie dem Tagesgeschehen aus unserer LGBTIQ-Community.

Im „Ratgeber” finden Hilfesuchende unsere bundesweiten Beratungsstellen, ein ganz neues für medizinische Fachbegriffe, Adressen von Selbsthilfegruppen, etc.

Im Bereich „Professional“ sprechen wir mit Fachbeiträgen, unseren Aus-, sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und Kooperationen gezielt Fachleute, Mediziner*innen und medizinische Einrichtungen, Therapeut*innen, sowie Beratende an.

Unter „Öffentlichkeitsarbeit“ sind alle Pressemitteilungen, Interviews und Medienprojekte wie unser „dgti-talk“ zu finden. Selbstverständlich aber auch tagesaktuelle Veranstaltungen und die Einbindung unserer Social Media Kanäle bei Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.

In „Über Uns“ gibt es nicht nur das Standard-Impressum, sondern einen Blick hinter die Kulissen der dgti – angefangen von der Gründung, über unsere Erfolge bis hin zu den Tätigkeiten innerhalb des Vereins.

Eine Suchfunktion darf selbstverständlich auf einer modernen Webseite nicht fehlen. Deswegen kann man mit der „Lupe“ die gesamte Webseite nach Stichworte durchsuchen und damit schnell und einfach, ohne viele Mausklicks, zum gesuchten Thema geführt werden.

Eine einheitliche Wort- und Bildsprache, sowie das ansprechende neue Design und das klare Layout laden zum Stöbern, verweilen und informieren ein.

 

Autor: Jason Jost, Mitglied des Vorstands

Ähnliche Artikel

Teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Weitere interessante Artikel

dgti(talk No. 5 – Trans* und Christentum

Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Januar 13 @ 19:30 – 21:00 Über was sprechen wir diesmal? Das Christentum prägt in Deutschland das Leben vieler Menschen. Für trans* Menschen, denen es wichtig ist ihren Glauben nach dem Coming Out weiter leben zu können, stellt sich die Frage, wie reagiert die

Weiterlesen »

Ruhe in Frieden – Katharina Hören

Heute ist unsere Aktivistin und liebe Freundin nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen. Katharina, „Kathi“ wurde 54 Jahre alt. Sie hatte es nicht leicht, im Gegenteil. Zusätzlich zu allem was einem an Widerständen während der Transition alles begegnen kann, machten ihr traumatische Erlebnisse und eine Lungenkrankheit das Leben schwer.

Weiterlesen »

Selbstbestimmung – Ja, aber wie?

Selbstbestimmung für TIN* Personen:  Was ist damit gemeint ? Der einfache Zugang zu einer Vornamens- und Personenstandsänderung ohne Richter und psychiatrische Gutachten? Das Recht auch ohne eine solche „amtliche“ Änderung im geäußerten Wissen um das eigene Geschlecht angesprochen zu werden? Oder beinhaltet Selbstbestimmung auch die faktische Möglichkeit, diese Rechte überall

Weiterlesen »

Bankkarte

Bankkarte mit selbstgewähltem Vornamen . . .geht nicht!? Wir sagen: „geht doch!“ Transidentität, Transsexualität, Transgender, Trans* sind Menschen wie wir, die sich nicht (nur) dem Ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig wissen. Die dgti e.V. bevorzugt den Begriff Transidentität, respektiert aber selbstverständlich jede selbstbestimmte Eigenbezeichnung. Um nicht alle Begriffe

Weiterlesen »

Spenden Sie für unsere Arbeit